Website-Box CMS Login
2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2018/19
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.KMH Budapest
6 Sp
18 Pkte
2.Sabres Wien
6 Sp
18 Pkte
3.Almaty (KAZ)
7 Sp
17 Pkte
4.EVB Bozen
7 Sp
13 Pkte
5.Salzburg Eagles
7 Sp
12 Pkte
6.U25 Sel(HUN)7 Sp
6 Pkte
7.
Lakers Kärnten
8 Sp
3 Pkte
8.
Laibach
8 Sp
3 Pkte
9.
Highlanders6 Sp
3 Pkte
     ... zur Gesamttabelle 2018/19
 

Ergebnisse EWHL 18/19

 
17.11.18, Wien - Almaty
17.11.18, KMH - Neuberg
17.11.18, Salzburg - Lakers
18.11.18, U25 - Neuberg
17.11.18, Bozen - Laibach
 
Wien - Laibach   10:0
Lakers - Bozen   1:2
U25 Select - Salzburg   0:2
Laibach - Neuberg   2:3
KMH - Salzburg   6:3
 
 
 

 

DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Kitz/Kufstein
6 Sp
15 Pkte
2.KMH Bud.II
5 Sp
15 Pkte
3.MAC Budapest
6 Sp
13 Pkte
4.FTC Budapest
4 Sp
12 Pkte
5.High/C.F.
9 Sp
11 Pkte
6.Zagreb
4 Sp
6 Pkte
7.Devils Graz
7 Sp
3 Pkte
8.Villach
5 Sp
3 Pkte
9.Icecats Linz
6 Sp
0 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2018/19

 

Ergebnisse

 

C/F/H - Villach   12:0

FTC - Graz   7:1

Linz - C/F/H   0:5

KMH - Graz   8:1

Marilyn - Graz   2:0

C/F/H - Zagreb   1:18

 

16.11.18, MAC - FTC

17.11.18, MAC - C/F/H

17.11.18, Linz - KMH

18.11.18, Kitzbühel - KMH

18.11.18, Zagreb - Graz

18.11.18, Villach - Linz

Nächstes Heimpiel ÖSM
Laibach
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ KMH Budapest

 

Sa, 07 11 2018

--:-- Uhr

 

Eishalle Budapest

 

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Villach

 

Do, 01 11 2018

14:55 Uhr

 

Eishalle Wien

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ MAC

Sa, 17 11 2018

--:-- Uhr

Eishalle Budapest

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Laibach

3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Zagreb

8:2 (2:1, 4:0, 2:1)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

Raika_202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

lisa m

 

 

Klarer Sieg gegen Bratislava lässt Finalturnier leben

 

Trotz negativer Vorzeichen vor Spielbeginn zeigten die Highlanders wieder ihre Qualitäten. Jeder wusste, dass es die letzte Chance war um noch im Spiel für das Finalturnier zu bleiben. Trotz erneut vieler Ausfälle war von Beginn an klar wer der „Chef am Eis“ war. Vor allem die Verteidiger ließen es diesmal richtig krachen, so erzielten Lisa Marchl (Foto) und Larissa Windhager ihre ersten EWHL-Tore.

 

Unter der Woche dachte man noch erstmals in der Saison mit einer fast kompletten Mannschaft aufs Eis gehen zu können. Nur Kapitän Julia Willenshofer war mit Gehirnerschütterung fraglich. Je näher das Spiel kam, umso mehr Spielerinnen mussten absagen. Somit ging wieder eine Rumpfmannschaft aufs Eis – vor allem in der Verteidigung fehlten mit Anna Johann und Elisa Hoppl zwei wichtige Spielerinnen. Mit dem Motto „Verlieren verboten“ ging es also los!

 

Von Beginn an zeigten die Highlanders schnelles und kampfbetontes Eishockey. Es wurden gute Chancen erarbeitet, konnten aber nicht genutzt werden. Bereits in der ersten Spielminute die erste Strafe gegen Bratislava – jedoch gerade hier konnte man sehen, dass es personell keine Alternativen gab. Es war nicht mal möglich eine TOP-Linie fürs Überzahlspiel aufs Eis zu schicken, ohne sich in weiterer Folge selbst zu schwächen. Somit wurde konsequent mit zwei Linien gespielt – egal ob Überzahl, Unterzahl oder sonst was.

 

In der 6 min die erste Strafe gegen die Highlanders – Shelby Ballendine wegen Haken in die Box. Auch im Unterzahlspiel präsentierten sich alle Spielerinnen der Highlanders hellwach – so wurden kaum Chancen zugelassen und bereits frühzeitig das Spiel der Slowakinnen gestört. Kaum wieder zu fünft und schon schien das Spiel in die falsche Richtung zu laufen. 0:1 durch Lucia Drabekova – eigentlich gegen den bisherigen Spielverlauf. Das Tor weckte die Highlanders aber noch mehr auf. 10 min – schönes Zuspiel auf Larissa Windhager (Foto) larissadie von der blauen Linie abzieht und flach ins rechte Eck traf – grenzenloser Jubel um ihr erstes Tor in der EWHL. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Highlanders immer sicherer und Bratislava unsicher. Die Frage war nur „Wie lange halten die Kräfte gegen den Gegner, der mit mehr als drei Linien spielen konnte?“ Die Drittelpause kam aber mehr als gelegen.

 

Im zweiten Drittel erhöhten die Highlanders nochmals den Druck scheiterten aber immer wieder an der Torfrau von Bratislava. In der 26 min wieder 2 min gegen Bratislava  - Shelby Ballendine lässt einen Hammer los, der Puck prallt aber von der Torstange ins Zuschauernetz. Die Führung lag mehrmals in der Luft, wollte aber noch nicht passieren. 33 min – gute Kombination der Highlanders über drei Stationen, der Puck landete bei Lisa Marchl, die ebenfalls von der blauen Linie abzog und halbhoch genau unter die Hand der Torfrau zum 2:1 traf – erneut riesiger Jubel bei den Spielerinnen, auch für sie war es das erste Tor in der EWHL! In der Folge blieben die Highlanders die gefährlichere Mannschaft – Bratislava blieb im Konter aber stets gefährlich, Torfrau Katharina Schellnegger aber immer wieder mit tollen Saves.

 

Zu Beginn des dritten Drittels machten die Highlanders das einzig Richtige – Der Druck wurde enorm erhöht und Bratislava ins eigene Drittel gedrängt. Die logische Folge war das 3:1 durch Devon Skeats in der 44 Minute. Ab diesem Zeitpunkt spielte fast nur mehr eine Mannschaft – Bratislava konnte nicht mehr zulegen. 56 min – Nach einigen guten Chancen, die ungenützt blieben das mehr als verdiente 4:1 durch Paula LaGamba, die nach einem Pass von Evelyn Hochegger eiskalt ins Kreuzeck traf. Der krönende Abschluss des Spiels in der 59 min – wieder bekam Lisa Marchl die Scheibe und probierte es abermals – diesmal flach ins linke Eck - 5:1 – die Torfrau war aufgrund „extremer Verkehrsverhältnisse vor dem Tor“ chancenlos!

 

Zwei neue Torschützen, eine tolle Torfrau und Kampfgeist jeder einzelnen Spielerin  - wenn die Mannschaft so weiter spielt ist im Kampf ums Finalticket alles möglich – Gratulation an die Mannschaft!

 

Heute geht’s auf nach Wien – leider mit noch einer Spielerin weniger, Jennifer Pesendorfer fällt aus!

 

Neuberg Highlanders – HC SKP Bratislava   5:1 (1:1, 1:0, 3:0)

Tore: Marchl (2), Windhager, Skeats, LaGamba; Drabekova