2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2017/18
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Bozen
7 Sp
19 Pkte
2.KM/H Budapest
5 Sp
15 Pkte
3.Almaty (KAZ)
6 Sp
10 Pkte
4.Sabres Wien
4 Sp
8 Pkte
5.Salzburg Eagles
5 Sp
8 Pkte
6.
Hvidrove (DÄN)
8 Sp
6 Pkte
7.Bratislava
4 Sp
3 Pkte
8.
Southern Stars
8 Sp
2 Pkte
9.
Neuberg
3 Sp
1 Pkte
... zur Gesamttabelle 2017/18
 
Ergebnisse:
Bratislava - Budapest   0:4
Stars - Hvidovre   4:5
Hvidovre - Stars   6:1
Salzburg - Wien   1:2
Budapest - Neuberg   7:0
 
28.10.17, Bozen - Budapest
29.10.17, Neuberg - Wien
29.10.17, Salzburg - Stars
 

 

DEBL 2017/18
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
0 Sp
0 Pkte
2.KMH Budap. II
0 Sp
0 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
0 Sp
0 Pkte
4.Icecats Linz
0 Sp
0 Pkte
5.Marilyn Budap.
0 Sp
0 Pkte
6.Gric Zagreb
0 Sp
0 Pkte
7.Villach
0 Sp
0 Pkte
8.Devils Graz
0 Sp
0 Pkte
9.OHA (HUN)
0 Sp
0 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2017/18

 

Ergebnisse

 

30.09.17, Villach - Zagreb

01.10.17, Zagreb - Graz

01.10.17, C/F/H II - Villach

Nächstes Heimpiel ÖSM
Spiel Flyer EWHL Wien
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Budapest

 

So, 22 10 2017

13:00 Uhr

 

Eishalle Budapest

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. OHA (Hun)

 

Sa, 21 10 2017

12:55 Uhr

Eishalle Wien

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ Villach

 

Do, 26 10 2017

--:-- Uhr

Eishalle Villach

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Budapest

0:7 (0:1, 0:5, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

DEBL2L

 

Julia Pechmann macht Graz zum Vorrundensieger

 

In einem spannenden letzten Vorrundenspiel in der DEBL2 war die Grazer Torfrau der Grundstein zum Erfolg. In einem spielerisch eher enttäuschenden jedoch hart umkämpften Spiel konnte sie einige Topchancen der Highlanders zunichte machen und so die Devils zum Gruppensieger der Gruppe Ost machen.

 

Bereits vor Spielbeginn war auf Highlander Seite kein Grund für Euphorie gegeben. Mit Elisa Hoppl, Sophie Engelhart und Sophie Hellerschmid fehlten drei Topspielerinnen. Zudem waren noch vier weitere Spielerinnen verhindert. So konnte man gerade mal mit zwei Linien und drei Verteidigern spielen.

Das Spiel begann sehr hektisch, bereits nach 27 Sekunden die erste Strafe gegen die Highlanders – Theresa Johann wegen Beinstellen. Es passierte jedoch nicht viel in dieser Phase wie auch in der Folge des Spieles. Es war bei beiden Mannschaften zwar das Bemühen zu erkennen, spielerisch lief aber kaum etwas zusammen. In der 18 min der erste Höhepunkt im Spiel, Caroline Oberleitner traf zum 1:0 für die Devils – aus Sicht der Highlanders ein absolut unnötiger Treffer. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause. In der Kabine dann der nächste Dämpfer für die Highlanders, Sabrina Schlauer hatte gesundheitliche Probleme mit dem Kreislauf, sie spielte jedoch weiter.

 

Im zweiten Drittel änderte sich vorerst nicht viel am Spielverlauf, Graz schoss zwar öfters Richtung Tor – Gefahr war aber auf beiden Seiten kaum zu erkennen. In der 28 min ein Angriff der Highlanders über links – Katja Weiss spielte in die Mitte und Theresa Johann traf flach ins rechte Eck – 1:1. Der Treffer weckte die Highlanders etwas auf, es wurde etwas aktiver gespielt, mehr als ein paar Halbchancen waren aber nicht drinnen. Es ging mit einem Unentschieden ins letzte Drittel.

 

Die Highlanders wussten, dass sie in der regulären Spielzeit gewinnen mussten, um Graz in der Tabelle zu überholen. Trotz dieser Tatsache vermisste man bei den Highlanders den letzten Willen zum Siegen. Vor dem Tor wurde zu kompliziert gespielt und die Torfrau der Grazerinnen war wie schon in Graz in bestechender Form. In den letzten fünf Minuten rettete sie ihre Mannschaft in die Overtime. Sabrina Schlauer brachte zweimal allein vor der Torfrau den Puck nicht im Tor unter – somit war der Kampf entschieden und es ging nur mehr ums Prestige des Sieges. Auch in der Overtime konnten die Highlanders trotz Überzahl von zwei Minuten kein Tor erzielen. So musste wie schon in Graz ein Penaltyschießen entscheiden. Bei den Highlanders scheiterten alle drei Spielerinnen und bei Graz traf Therese Gottinger zum Sieg.

 

Fazit: Es war ein umkämpftes, aber im Gegensatz zur Partie in Graz eher schwaches Spiel von beiden Seiten in dem Julia Pechmann im Tor der Grazerinnen entscheidend war. Wir gratulieren den Grazerinnen zum Gruppensieg und schauen gespannt Richtung PlayOffs.

 

Highlanders II – Devils Graz   1:2 n.P.

Tore: Johann T.; Oberleitner, Gottinger