Website-Box CMS Login
2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2017/18
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.KM/H Budapest
12 Sp
32 Pkte
2.EVB Bozen
12 Sp
30 Pkte
3.Sabres Wien
10 Sp
26 Pkte
4.Almaty (KAZ)
16 Sp
24 Pkte
5.Salzburg Eagles
13 Sp
24 Pkte
6.Bratislava
12 Sp
13 Pkte
7.
Hvidrove (DÄN)
10 Sp
12 Pkte
8.
Southern Stars
13 Sp
2 Pkte
9.
Neuberg
11 Sp
2 Pkte
... zur Gesamttabelle 2017/18
 
Ergebnisse:
20.01.17, Wien - Budapest
20.01.17, Stars - Bratislava
20.01.17, Neuberg - Hvidrove
21.01.17, Hvidrove - Neuberg
 
Bratislava - Hvidrove   3:2
Wien - Almaty   5:1
Stars - Budapest   0:8
Neuberg - Almaty   2:5
Almaty - Neuberg   3:2 OT

 

DEBL 2017/18
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Budap. II
10 Sp
26 Pkte
2.OHA (Hun)
10 Sp
21 Pkte
3.Marilyn Budap.
10 Sp
20 Pkte
4.SPG Kitz/Kufst.
11 Sp
16 Pkte
5.High/C.F.
9 Sp
15 Pkte
6.Villach
9 Sp
13 Pkte
7.Gric Zagreb
6 Sp
12 Pkte
8.Icecats Linz
9 Sp
2 Pkte
9.Devils Graz
10 Sp
1 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2017/18

 

Ergebnisse

 

20.01.18, Marilyn - OHA

21.01.18, Linz - Graz

21.01.18, Zagreb - KMH II

 

OHA - C/F/H   5:2

OHA - Marilyn   4:1
Nächstes Heimpiel ÖSM
Hvidovre
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---------

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

 

Eishalle ---

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Linz

 

Sa, 10 02 2018

14:15 Uhr

 

Eishalle Kapfenberg

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ Zagreb

 

Sa, 27 01 2018

--:-- Uhr

Eishalle Zagreb

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Almaty (KAZ)

2:3 OT (0:1, 2:1, 0:0, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II @ OHA

2:5 (0:1, 1:2, 0:2)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

DSC_0559a

 

Zum Saisonabschluss Bronze in der ÖSM

 

Mit einer souveränen Leistung sicherten sich die Highlanders am Wochenende die Bronzemedaille in der österreichischen Staatsmeisterschaft. Nach dem klaren Sieg im ersten Spiel  wurden die WE-V Flyers auch in der zweiten Begegnung mit 9:0 klar geschlagen. Die zweite Staatsmeisterschaftsmedaille in der Vereinsgeschichte ist ein würdiger Abschluss einer äußerst erfolgreichen ersten Saison in der EWHL.

 

Die Highlanders gingen als klarer Favorit in die zweite Begegnung um Bronze. Nachdem bei den Wienerinnen noch dazu einige wichtige Spielerinnen fehlten, war eigentlich schon vor Spielbeginn klar, dass es kein drittes Spiel geben wird.

 

Es wurde auch von Anfang an mächtig Druck erzeugt, Wien hatte nicht den Funken einer Chance, es dauerte aber trotzdem bis zur 9 min ehe Julia Willenshofer das 1:0 machte. Es wurden zwar Unmengen an Chancen herausgearbeitet, jedoch ging man zu sorglos damit um, zu klar waren die Verhältnisse am Eis. Der erste harmlose Schuss der Wienerinnen wurde erst in der 14 min „abgefeuert“. Es folgten noch drei weitere Tore im ersten Drittel durch Brittany Lyons (2) und Felicia Vieweg. Torschussverhältnis 35:2!

 

Im zweiten Spielabschnitt spielten vermehrt die jungen Spielerinnen. Am Spielverlauf änderte sich jedoch nichts, es ging nur in eine Richtung und Wien konnte sich fast nur durch unerlaubte Weitschüsse befreien. Nach einem weiteren Tor von Brittany Lyons stand es nach dem zweiten Drittel 5:0!

 

Mit vier Toren im Schlussdrittel (Evelyn Hochegger, Julia Willenshofer, Jennifer Pesendorfer und Shelby Ballendine) wurde es am Schluss ein 9:0 Sieg! Im Schlussabschnitt konnte auch Wien zweimal gefährlich vors Tor kommen, Torfrau Katharina Schellnegger konnte sich dabei jedoch auszeichnen. Bei einem Gesamttorschussverhältnis von 98:11 blieb die Niederlage noch in einem „erträglichen“ Rahmen, den Highlanderinnen dürfen wir zu diesem weiteren Erfolg in dieser Saison gratulieren.

 

Somit konnten sich die Highlanders für die Vorjahrsniederlage in der ÖSM revangieren und das zweite mal in der Vereinsgeschichte eine Medaille in der Staatsmeisterschaft erringen. Nach dem Schlusspfiff wurden die Medaillen an die Spielerinnen und Verantwortlichen der Highlanders „Übergeben!“ – leider war der Rahmen der „feierlichen“ Übergabe alles andere als feierlich – eine Tatsache, die sich die Verantwortlichen vielleicht zu Herzen nehmen sollten!!!