2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2016/17
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Südtirol
14 Sp
36 Pkte
2.KM/H Budapest
14 Sp
33 Pkte
3.Bratislava
14 Sp
27 Pkte
4.Salzburg Eagles
14 Sp
25 Pkte
5.Almaty (KAZ)
14 Sp
21 Pkte
6.Sabres Wien
14 Sp
15 Pkte
7.
Highlanders
13 Sp
5 Pkte
8.
Southern Stars
13 Sp
3 Pkte
... zur Gesamttabelle 2016/17
 
Platzierungsrunde:
Stars - Neuberg   0:5 Strafver.
Stars - Wien   5:10
Neuberg - Wien   1:8
Wien - Neuberg   4:0
Neuberg - Stars   10:0
Wien - Almaty   5:1
Stars - Almaty   2:8
Almaty - Stars   2:1
Neuberg - Almaty   4:3
Almaty - Neuberg   3:0
Wien - Stars  5 :0 Strafver.
Almaty - Wien   1:4
 
Tabelle Platzierungsrunde
1. Sabres Wien       6 Sp   19 Pkte
2. Almaty                6 Sp   11 Pkte
3. Highlanders        6 Sp     9 Pkte
4. Southern Stars   6 Sp     0 Pkte

 

DEBL 2016/17
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
14 Sp
39 Pkte
2.KMH Budap. II
14 Sp
29 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
14 Sp
29 Pkte
4.Icecats Linz
14 Sp
25 Pkte
5.Marilyn Budap.
14 Sp
17 Pkte
6.Gric Zagreb
14 Sp
13 Pkte
7.Villach
14 Sp
14 Pkte
8.Devils Graz
14 Sp
2 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2016/17

 

FINALTURNIER Kitzbühel

 

C/F/HighII - Linz   4:3 OT

KM/H - Kitzbühel   2:0

Platz 3: Linz - Kitzbühel   0:4

Finale: C/F/HighII - KM/HII  1:4

Nächstes Heimpiel ÖSM
%OE%ESM FINALTURNIER 17
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

 

Eishalle ................

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. ......

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Aiuslu Almaty

0:3 (0:0, 0:2, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

dutzend2013

 

Ein Dutzend für die

Flyers aus Wien

 

Erstmals seit Wochen konnten die Highlanders beinahe komplett antreten und schon wurde ein Feuerwerk gezündet. Daran glauben mussten die Girls der W-EV Flyers aus Wien, die mit 12:0 aus der Halle geschossen wurden. Mit diesem Sieg hat man entgüldig die Teilnahme am Finalturnier der EWHL in der Tasche.

 

Ohne Jennifer Pesendorfer, die noch weitere vier Wochen wegen einem Bändereinriss im Fuß pausieren muss, gingen die Highlanders voll motiviert ans Werk. Vom Bully weg gaben die Flyers extrem Gas und man musste befürchten, dass sie die Highlanders überrennen wollen. Mit dem ersten Scheibengewinn aber bereits das 1:0 für die Highlanders durch Brittany Lyons die unhaltbar einschoss. In der zweiten Minute eine Strafe gegen Wien – das Powerplay war zwar sehr gut, Wien kämpfte  sich jedoch über die Zeit. In der 6 min bereits das nächste Tor durch Shelby Ballendine, die einen schönen Angriff über drei Stationen zum 2:0 abschloss. Die Flyers waren nur durch Einzelaktionen gefährlich, hatten im Spielaufbau aber große Probleme. In der 13 min ein schwerer Abspielfehler der Flyers, den Sabrina Schlauer eiskalt ausnütze – 3:0. Unmittelbar danach eine Strafe gegen die Highlanders, am Spielgeschehen änderte das wenig, Brittany Lyons bekam die Scheibe, überspielte die gesamte Wiener Mannschaft und machte in Unterzahl das 4:0. Bis zum Pausenpfiff weitere gute Angriffe der Highlanders, Nicole Arnberger im Tor der Flyers verhinderte aber schlimmeres.

 

Nach einer Strafe gegen die Highlanders zu Ende des ersten Drittels musste man fast zwei Minuten in Unterzahl das zweite Drittel beginnen. Die erste Minute des Powerplays von Wien war recht gut, danach übernahmen die Highlanders in Unterzahl das Kommando. Nicht weniger als drei Topchancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Weiter ging es wieder mit stürmischen Angriffen der Highlanders, die aber etwas unkonzentriert wurden, da die Lage zu klar schien. In der 26 min dann doch das 5:0 durch Felica Vieweg. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur mehr eine Mannschaft – die Flyers waren völlig von der Rolle und kamen zu keinerlei zusammenhängenden Aktionen. Obwohl nicht mehr mit letztem Nachdruck spielten die Highlanders weiter groß auf und kamen noch im zweiten Drittel zu weiteren drei Toren durch Brittany Lyons, Sabrina Schlauer und Felica Vieweg. Kurz vor Drittelende verletzte sich die Wienerin Zoe Killisch von Horn nach einem harten Zusammenprall am Hinterkopf und musste mit der Tragbahre vom Eis gebracht werden. Wir hoffen es ist nichts Schlimmeres und wünschen gute Besserung.

 

Mit 8:0 ging es in den Schlussabschnitt – ab jetzt spielten auch die ganz jungen der Highlanders. Das Spiel wurde dadurch etwas ausgeglichener, die Wienerinnen wussten aber weiterhin keine Mittel, um die Defensive der Highlanders zu gefährden. Bei den wenigen Angriffen, die bis zur Torfrau der Highlanders durchkamen, war Katharina Schellnegger ohne Probleme. Es wurden auch weiterhin gute Kombinationen herausgespielt, wobei teilweise bis zu vier junge Spielerinnen am Eis standen. Die Tore erzielten jedoch weiterhin die „Alten“. Brittany Lyons, Sabrina Schlauer, Felica Vieweg und Evelyn Hochegger konnten noch je einmal zuschlagen und stellten den Endstand von 12:0 her.

 

Fazit: Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die Wien nie ins Spiel kommen ließ und so nur 17 Torschüsse der Wienerinnen zuließ, die allesamt von Katharina Schellnegger entschärft wurden. Somit kann man am Samstag mit breiter Brust in das wichtige nächste Spiel gegen Salzburg gehen. Am Sonntag kommen dann erneut die Flyers nach Kapfenberg und werden mit Sicherheit versuchen sich zu revangieren.

 

Highlanders vs. W-EV Flyers   12:0 (4:0, 4:0, 4:0)

Tore: Lyons (4), Vieweg (3), Schlauer (3), Ballendine, Hochegger