2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2016/17
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Südtirol
14 Sp
36 Pkte
2.KM/H Budapest
14 Sp
33 Pkte
3.Bratislava
14 Sp
27 Pkte
4.Salzburg Eagles
14 Sp
25 Pkte
5.Almaty (KAZ)
14 Sp
21 Pkte
6.Sabres Wien
14 Sp
15 Pkte
7.
Highlanders
13 Sp
5 Pkte
8.
Southern Stars
13 Sp
3 Pkte
... zur Gesamttabelle 2016/17
 
Platzierungsrunde:
Stars - Neuberg   0:5 Strafver.
Stars - Wien   5:10
Neuberg - Wien   1:8
Wien - Neuberg   4:0
Neuberg - Stars   10:0
Wien - Almaty   5:1
Stars - Almaty   2:8
Almaty - Stars   2:1
Neuberg - Almaty   4:3
Almaty - Neuberg   3:0
Wien - Stars  5 :0 Strafver.
Almaty - Wien   1:4
 
Tabelle Platzierungsrunde
1. Sabres Wien       6 Sp   19 Pkte
2. Almaty                6 Sp   11 Pkte
3. Highlanders        6 Sp     9 Pkte
4. Southern Stars   6 Sp     0 Pkte

 

DEBL 2016/17
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
14 Sp
39 Pkte
2.KMH Budap. II
14 Sp
29 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
14 Sp
29 Pkte
4.Icecats Linz
14 Sp
25 Pkte
5.Marilyn Budap.
14 Sp
17 Pkte
6.Gric Zagreb
14 Sp
13 Pkte
7.Villach
14 Sp
14 Pkte
8.Devils Graz
14 Sp
2 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2016/17

 

FINALTURNIER Kitzbühel

 

C/F/HighII - Linz   4:3 OT

KM/H - Kitzbühel   2:0

Platz 3: Linz - Kitzbühel   0:4

Finale: C/F/HighII - KM/HII  1:4

Nächstes Heimpiel ÖSM
%OE%ESM FINALTURNIER 17
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

 

Eishalle ................

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. ......

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Aiuslu Almaty

0:3 (0:0, 0:2, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

highlanderlogo

 

Sabres Wien ohne Chance bei den Highlanders


Mit einem überragenden 9:1 schafften die Neuberg Highlanders bereits den 12. Sieg in Folge und sind damit weiter voll auf Titelkurs. Sabres Wien II war in allen Belangen unterlegen und wurde vor allem im ersten Drittel an die Wand gespielt!


Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Highlanders – nach genau 8 Sekunden war es Sabrina Schlauer, die direkt vom Bully Richtung Tor zog und der Torfrau keine Chance ließ. Die Sabres etwas geschockt durch diesen Beginn fanden in der Folge überhaupt nicht mehr in die Partie und mussten bereits in der 3 min das 2:0 abermals durch Sabrina Schlauer hinnehmen. In dieser Tonart ging es dann auch weiter – es wurde Torchance um Torchance herausgearbeitet und Wien konnte sich kaum einmal aus dem eigenen Drittel befreien. Kelley Davies in der 6 min, Kate Wheeler in der 10 min, Evelyn Hochegger in der 13 min und Anna Johann in der 19 min sorgten für ein klares 6:0 nach dem ersten Drittel. Wien war bis zu diesen Zeitpunkt nicht vorhanden und konnte nur zwei harmlose Schüsse Richtung Highlander Tor aufweisen.


Ab dem zweiten Drittel waren dann wieder alle Spielerinnen der Highlanders am Werk, es wurde aber weiterhin großer Druck erzeugt und so waren drei weitere Tore durch Jennifer Pesendorfer (2) und abermals Kate Wheeler die logische Folge. Wien war auch im Mittelabschnitt nie wirklich gefährlich. Ein bisschen Gefahr kam nur dann auf, wenn Anna Meixner am Puck war, aber auch sie konnte die gut stehende Abwehr der Highlanders nicht wirklich ins Wanken bringen. Auf Seiten der Highlanders war aber bereits im Mittelabschnitt zu merken, dass nicht mehr mit letztem Nachdruck agiert wurde.


Im Schlussabschnitt gelang den Wienerinnen noch der Ehrentreffer durch Anna Meixner, die sich alleine durchkämpfte und der Torfrau der Highlanders keine Chance ließ. Die Highlanders selbst begnügten sich mit dem Ergebnis und taten nicht mehr viel für das Spiel, zu klar war der Spielstand.


Ein überragendes erstes Drittel und wiederrum eine geschlossene Mannschaftsleistung ließen eigentlich nie Zweifel aufkommen, wer an diesem Nachmittag die Oberhand behalten wird. Es war eine sehr gute Leistung gegen eine Wiener Mannschaft, die personell natürlich nicht zu vergleichen sein wird, die in zwei Wochen in den Duellen um die Staatsmeisterschaft am Eis stehen wird, es war aber auch keine schlechte Mannschaft, somit dürfen wir uns auf spannende Duelle am 09 und 10 03 13 freuen. Wir bleiben natürlich trotz des klaren Ergebnisses realistisch, werden jedoch mit Sicherheit alles daran setzten dem Serienstaatsmeister ein Bein zu stellen.

 

In der Bundesliga steht noch ein Spiel für die Highlanders am Programm – das Meisterschaftsentscheidende Duell gegen Gric Zagreb, die mit höchster Wahrscheinlichkeit die Bronzemedaille bereits in der Tasche haben. Seitens der Highlanders wird alles versucht, dieses Auswärtsspiel in die Kapfenberger Halle zu verlegen, um vor eigenem Publikum den möglichen dritten Titel in Folge feiern zu können!