Website-Box CMS Login

Players

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2018/19
Grunddurchgang
1.Sabres Wien
12 Sp
36 Pkte
2.KMH Budapest
10 Sp
30 Pkte
3.Almaty (KAZ)
14 Sp
29 Pkte
4.EVB Bozen
13 Sp
28 Pkte
5.Salzburg Eagles
12 Sp
21 Pkte
6.
Lakers Kärnten
14 Sp
12 Pkte
7.U25 Sel(HUN)13 Sp
9 Pkte
8.
Highlanders14 Sp
6 Pkte
9.
Laibach
13 Sp
3 Pkte
 
Bozen - Neuberg   8:1
 
27.01.19, KMH - Wien
27.01.19, Laibach - Salzburg
 
 

 

DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Bud II
11Sp
33 Pkte
2.SPG Kitz/Kuf
11 Sp
25 Pkte
3.High/C.F.
12 Sp
17 Pkte
4.FTC Budapest
8 Sp
14 Pkte
5.MAC Budapest
10 Sp
14 Pkte
6.Devils Graz
10 Sp
11 Pkte
7.Icecats Linz
10 Sp
3 Pkte
8.Villach
8 Sp
3 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2018/19

 

Ergebnisse

 

27.01.19, MAC - Villach

27.01.19, Graz - FTC

30.01.19, FTC - MAC

01.02.19, MAC - KMH

02.02.19, Villach - FTC

03.02.19, Villach - Graz

03.02.19, Kitzbühel - Linz

Nächstes Heimpiel ÖSM
Almaty
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Lakers

 

Sa, 16 02 2019

--:-- Uhr

 

Eishalle ---

 

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Graz

 

So, 17 02 2019

--:-- Uhr

 

Eishalle Wien

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ---

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Bozen

1:8 (0:2, 1:2, 0:4)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

oesm_sabres_wien

 

Highlanders im 2. Halbfinale chancenlos

 

Nach dem tollen Spiel am Vortag waren die Highlanders im Halbfinalrückspiel gegen die Sabres Wien chancenlos. Man merkte von Anfang an, dass die Vortagspartie tiefere Spuren hinterlassen hatte. So konnte man in keinster Weise mit den Wienerinnen mithalten und spielt nun gegen WEV Flyers um die Bronzemedaille.

 

Es war wieder eine sehr gute kämpferische Leistung der Highlanderinnen. Im Unterschied zum Vortag hatte man aber nicht mehr die Kräfte, um gegen die Wienerinnen bestehen zu können. Zu groß war  der Kräfteverschleiß vom Vortag. Mit Sabrina Schlauer war diesmal zwar eine zusätzliche Spielerin mit dabei, die Ausfälle von Jennifer Pesendorfer und Anna Johann schmerzten jedoch sehr. Wie schon am Vortag stand auch diesmal die Torfrau der Highlanders, Bianca Feeberger sehr oft im Mittelpunkt. Sie spielte auch diesmal eine sehr gute Partie, konnte jedochj nichts an der 3:9 Niederlage ändern.

 

Das Spiel begann wie schon in Wien mit rollenden Angriffen der Sabres und bereits nach 58 Sekunden erzielte Victoria Hummel das 1:0 für Wien. In der Folge hatten die Wienerinnen klarerweise viel mehr Angriffsvorteile und konnten durch Kiira Dosdall (14min) und abermals Victoria Hummel 9 Sekunden vor Drittelende auf 3:0 erhöhen. Leider konnten die Highlanders drei tolle Chancen nicht nutzen, als jeweils eine Spielerin alleine vor der Wiener Torfrau auftauchte.

 

Zu Beginn des zweiten Drittels versuchten die Highlanders noch einmal das Unmögliche möglich zu machen. In der 25 min musste jedoch Kate Wheeler wegen Hakens auf die Strafbank - diese Überzahl  nutzten die Wienerinnen eiskalt aus und Kiira Dosdall erhöhte mit ihrem zweiten Tor auf 4:0. Die Highlanders kämpften aber zurück und wurden dafür mit dem 1:4 durch Kelley Davies in der 28 min belohnt. Die Hoffnung wie schon am Vortag wieder heran zu kommen wurde jedoch bereits in der 32 min zerstört - Esther Kantor erzielte das 5:1 - das war wohl die endgültige Entscheidung. Ein weiteres Tor in der 38 min durch Janine Weber fixierte den Zwischenstand nach zwei Drittel - 6:1 für Wien.

 

Trotz des Rückstandes kämpften die Highlanders unermüdlich weiter, und es dauerte bis zur 48 min - 7:1 abermals durch Victoria Hummel. Eine min später ein guter Angriff der Highlanders den Kelley Davies mit ihrem zweiten Tor abschloss. In dieser Phase merkte man ganz deutlich, dass be ieinigen Spielerinnen der Highlanders die Akkus komplett leer waren und so war das 8:1 durch Miriam Sadlon (56 min) und Janine Weber (59 min) eine logische Folge. Den Schlusspunkt setzten aber die Highlanders mit dem 3:9 durch Kelley Davies, die einen Schuss von Martina Kneß ins Tor abfälschte.

 

Trotz der hohen Niederlage konnte man mit der Leistung der Neubergerinnen zufrieden sein. Leider war die Regenerationsphase zu kurz und der Kader dieses Wochenende zu klein, um die Wienerinnen auch im zweiten Spiel mehr "ärgern" zu können. Weiter gehts nun am nächsten Wochenend im Spiel um die Bronzemedaille gegen WEV Wien, die zweimal knapp (2:3 und 3:4) gegen die Eagles Salzburg verloren haben. Mit einer ähnlichen Leistung wie in den beiden Spielen gegen die Sabres ist die Bronzemedaille durchaus in Greifweite. Das erste Spiel findet in Wien statt - der Termin ist noch nicht bekannt.



Sponsor der Woche

header highlanders neu_blau



Social Media 

Raika_202x151
Skating the Dream_202x151
facebook (1)

 

instagram (2)
hockeynews_202x151ok

 



Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern