Website-Box CMS Login

Players

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2018/19
Grunddurchgang
1.Sabres Wien
12 Sp
36 Pkte
2.KMH Budapest
10 Sp
30 Pkte
3.Almaty (KAZ)
14 Sp
29 Pkte
4.EVB Bozen
13 Sp
28 Pkte
5.Salzburg Eagles
12 Sp
21 Pkte
6.
Lakers Kärnten
14 Sp
12 Pkte
7.U25 Sel(HUN)13 Sp
9 Pkte
8.
Highlanders14 Sp
6 Pkte
9.
Laibach
13 Sp
3 Pkte
 
Bozen - Neuberg   8:1
 
27.01.19, KMH - Wien
27.01.19, Laibach - Salzburg
 
 

 

DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Bud II
11Sp
33 Pkte
2.SPG Kitz/Kuf
11 Sp
25 Pkte
3.High/C.F.
12 Sp
17 Pkte
4.FTC Budapest
8 Sp
14 Pkte
5.MAC Budapest
10 Sp
14 Pkte
6.Devils Graz
10 Sp
11 Pkte
7.Icecats Linz
10 Sp
3 Pkte
8.Villach
8 Sp
3 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2018/19

 

Ergebnisse

 

27.01.19, MAC - Villach

27.01.19, Graz - FTC

30.01.19, FTC - MAC

01.02.19, MAC - KMH

02.02.19, Villach - FTC

03.02.19, Villach - Graz

03.02.19, Kitzbühel - Linz

Nächstes Heimpiel ÖSM
Almaty
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Lakers

 

Sa, 16 02 2019

--:-- Uhr

 

Eishalle ---

 

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Graz

 

So, 17 02 2019

--:-- Uhr

 

Eishalle Wien

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ---

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Bozen

1:8 (0:2, 1:2, 0:4)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

AUT 0 : 3 SWE

 

silberyogÖSTERREICH spielte um die Goldmedaille - hätte vor den Spielen jemand den Spielerinnen die Silbermedaille angeboten, hätte wohl jede sofort zugegriffen. Nach der vergebenen Chance auf Gold waren unsere Girls natürlich niedergeschlagen. Letztendlich musste man sich der  geschlossenen Mannschaftsstärke der Schwedinnen beugen. Trotzdem ein großartiger Erfolg bei diesem Turnier. Wir gratulieren unseren Silberladies auf das allerherzlichste!

 

Schweden wie erwartet in der Anfangsphase mit mehr Spielanteilen, unsere Girls hielten aber gut dagegen und ließen nichts anbrennen. 12 min - Julia Willenshofer musste wegen Behinderung in die Kühlbox und die Schwedinnen nützten die Überzahl in der 14min eiskalt aus. Mit dem achten Torschuss stellte Amanda Lindberg in der 14 min auf 1:0. Mit diesem knappen Ergebnis gings in die erste Drittelpause. Schweden hatte zwar tolle Chancen, Torfrau Paula Marchhart machte ihren Job aber mehr als gut - im Gegenzug hatten unsere Girls auch die eine oder andere sehr gute Chance - das Spiel blieb weiterhin offen.

Das zweite Drittel begann nicht nach Wunsch, bereits nach 30 sek musste unsere Julia Willenshofer abermals auf die Strafbank, diesmal wegen Bodycheck. Torfrauwechsel bei Österreich, es kam Julia Pechmann. Gutes Unterzahlspiel unseres Teams. In der 19 min ein gutes Break durch Victoria Hummel, die jedoch knapp danebenschoss. In der 21 min leider wieder eine Strafe gegen Paulina Polczik wegen Beinstellen. Bereits nach 30 sek musste auch eine Schwedin wegen Behinderung auf die Strafbank. Paula Marchhart kehrte wieder zurück ins Tor, in der 24 min abermals 2 min gegen Paulina Polczik wegen Behinderung. Wie schon im ersten Spiel war Schweden auch diesmal überlegen, konnte es aber nicht in Tore umsetzen. In der 27 min wieder eine Überzahlchance für unser Team nachdem eine Schwedin wegen Beinstellen auf die Bank musste. Knapp vor Ende der Überzahl ein Bodycheck von Victoria Hummel - 2 Strafminuten. Das Spiel war extrem spannend - die Chance lebte weiter. 10 sek vor Drittelende schlug der Hammer von oben zu - 0:2 durch ein Tor von Lina Backlin - das Gegentor zum ungünstigsten Augenblick. Unser Team hielt sich sehr gut, Schweden bei weitem nicht so überlegen wie vor fünf Tagen.

Sehr guter Beginn im letzten Abschnitt, unsere Girls versuchten alles und ließen keine Schüsse der Schwedinnen zu. In der 35 min jedoch 2 Strafminuten gegen Tamara Grascher wegen Stockschlag. Sehr druckvolles Powerplay und viele Schüsse aufs rot-weiss-rote Tor. Die Unterzahl wurde gut überstanden, aber unmittelbar danach schlugen die Schwedinnen zum dritten mal zu - 0:3 durch Emmy Alasalmi. Gegen Spielende kamen die Emotionen nochmals richtig zum Vorschein. Unsere Martina Kneß ließ kurz vor Schluss ihre Fäuste sprechen und musste dafür für 2min in die Kühlbox.



Sponsor der Woche

header highlanders neu_blau



Social Media 

Raika_202x151
Skating the Dream_202x151
facebook (1)

 

instagram (2)
hockeynews_202x151ok

 



Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern