2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2016/17
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Südtirol
14 Sp
36 Pkte
2.KM/H Budapest
14 Sp
33 Pkte
3.Bratislava
14 Sp
27 Pkte
4.Salzburg Eagles
14 Sp
25 Pkte
5.Almaty (KAZ)
14 Sp
21 Pkte
6.Sabres Wien
14 Sp
15 Pkte
7.
Highlanders
13 Sp
5 Pkte
8.
Southern Stars
13 Sp
3 Pkte
... zur Gesamttabelle 2016/17
 
Platzierungsrunde:
Stars - Neuberg   0:5 Strafver.
Stars - Wien   5:10
Neuberg - Wien   1:8
Wien - Neuberg   4:0
Neuberg - Stars   10:0
Wien - Almaty   5:1
Stars - Almaty   2:8
Almaty - Stars   2:1
Neuberg - Almaty   4:3
Almaty - Neuberg   3:0
Wien - Stars  5 :0 Strafver.
Almaty - Wien   1:4
 
Tabelle Platzierungsrunde
1. Sabres Wien       6 Sp   19 Pkte
2. Almaty                6 Sp   11 Pkte
3. Highlanders        6 Sp     9 Pkte
4. Southern Stars   6 Sp     0 Pkte

 

DEBL 2016/17
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
14 Sp
39 Pkte
2.KMH Budap. II
14 Sp
29 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
14 Sp
29 Pkte
4.Icecats Linz
14 Sp
25 Pkte
5.Marilyn Budap.
14 Sp
17 Pkte
6.Gric Zagreb
14 Sp
13 Pkte
7.Villach
14 Sp
14 Pkte
8.Devils Graz
14 Sp
2 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2016/17

 

FINALTURNIER Kitzbühel

 

C/F/HighII - Linz   4:3 OT

KM/H - Kitzbühel   2:0

Platz 3: Linz - Kitzbühel   0:4

Finale: C/F/HighII - KM/HII  1:4

Nächstes Heimpiel ÖSM
%OE%ESM FINALTURNIER 17
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

 

Eishalle ................

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. ......

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Aiuslu Almaty

0:3 (0:0, 0:2, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

NBH @ Eagles 1:2 (0:0, 1:2, 0:0)


salzburgFast komplett konnen die Highlanders in die erste Begegnung gegen die Eagles aus Salzburg gehen. Einziger krankheitsbedingter Ausfall war Lisa Marchl, der jedoch aufgrund der bereits mehr als dünnen Verteidigerdecke ziemlich schmerzte. Im ersten Drittel spielten die Highlanders sehr gut und gestalteten die Partie absolut offen. Das zweite Drittel brachte spielerische Vorteile für die Eagles, die nach dem Anschlusstreffer jedoch etwas nervös spielten. Das Schlussdrittel wurde zum Krimi, die Highlanders schafften trotz guter Torchancen aber nicht mehr den Ausgleich. Die Serie steht 0:1 ist aber noch lange nicht entschieden.

 

Flotter Beginn beider Mannschaften und bereits in der 2 min die erste Topchance für die Highlanders, doch Jennifer Pesendorfer scheiterte an der Torfrau. Es ging weiter mit guten Chancen auf beiden Seiten, die Highlanders versteckten sich keinesfalls gegen Salzburg. In der Anfangsphase standen beide Torfrauen mehrmals im Mittelpunkt des Geschehens. Ab Mitte des ersten Drittels hatte Salzburg optisch eine leichte Überlegenheit, konnte diese aber nicht in Tore umsetzen, spätestens bei Katharina Schellnegger war Endstation. 14 min - toller Konter der Highlanders, die Torstange verhinderte aber das Tor durch Jennifer Pesendorfer. 15 min - nach einem Foul an Kelley Davies Salzburg für zwei Minuten in Unterzahl. Trotz einiger guter Chancen blieb es beim 0:0. In der letzten Minute des ersten Drittels prüfte Kelley Davies noch einmal die Torfrau, es blieb aber beim torlosen ersten Drittel.

Wieder hatten die Highlanders die erste gute Torchance in diesem Abschnitt, aber der Schuss von Kelley Davies ging knapp vorbei und Jennifer Pesendorfer scheiterte 30 Sek später an der Torfrau. 23 min - erste Strafe gegen die Highlanders, Lisa Dortschak musste für zwei Minuten wegen Behinderung in die Box. 24 min - Kritik einer Salzburgerin - 10 min Strafe, und sie meckerte weiter - nochmals 10 min und ab unter die Dusche. Sehr gutes Unterzahlspiel der Highlanders, die keine Torchance zuließen. 26 min - eine Salzburgerin brach durch  - Notbremse - Penalty - 1:0 für Salzburg! Es wurde unermüdlich weitergekämpft - wieder ein guter Schuss von Kelley Davies in der 28 min, der nur Millimeter das Ziel verfehlte. Im Gegenstoß leider das 2:0 für Salzburg - keine Chance für die Torfrau. Salzburg jetzt natürlich mit viel Selbstvertrauen! 31 min - guter Angriff über links, der Puck kommt von Evi Hochegger zur bereits am Boden liegenden Sophie Hellerschmid von der der Puck ins Tor prallt - glücklich aber nicht unverdient, es stand nur noch 1:2. Die Partie war wieder vollkommen offen. Die Salzburger Torfrau ließ immer wieder Schüsse nach vorne abprallen, es konnte jedoch kein Nutzen daraus gezogen werden. Es entwickelte sich ein tolles schnelles Dameneishockey, in dem es hin und her ging.

Wie gewohnt ein guter Beginn der Highlanders mit zwei sehr guten Chancen in der 1 Minute. 44 min - guter Konter der Highlanders, Katja Weiss lief in der Mitte mit, aber Kelley Davies versuchte es alleine, die Torfrau wehrte ab. Nächste gute Chance in der 45 min, wieder konnte die Torfrau abwehren, die jedoch nicht immer sicher wirkte. Die Highlanders die bessere Mannschaft in dieser Phase, Salzburg verlegte sich aufs Kontern. 47 min - nächste Strafe gegen Salzburg wegen Beinstellen. “Big Save” von Katharina Schellnegger nach einem Schnitzer in der Abwehr. Die Überzahl brachte nichts ein. 50 min - wieder ein Konter zu dritt gegen eine Verteidigerin der Salzburger - es wurde wieder nicht abgespielt. Die Highlanders optisch nun klar überlegen, in der Chancenauswerung aber nicht zufriedenstellend. 54 min - Disziplinarstrafe gegen Evi Hochegger. Salzburg immer öfters mit unkontrollierten Befreiungsschlägen. 55 min - wieder Strafe gegen Salzburg wegen Crosscheck. Kein gutes Powerplay in der Anfangsphase und dann sogar zwei Minuten gegen Kelley Davies wegen hohem Stock. Trotz aller Bemühungen wollte der erlösende Ausgleich jedoch nicht mehr gelingen.

 

Tore: Hellerschmid