2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2017/18
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Südtirol
3 Sp
9 Pkte
2.Almaty (KAZ)
4 Sp
6 Pkte
3.Bratislava
2 Sp
3 Pkte
4.Sabres Wien
1 Sp
3 Pkte
5.Salzburg Eagles
1 Sp
0 Pkte
6.
Hvidovre (DÄN)
0 Sp
0 Pkte
7.
Highlanders
0 Sp
0 Pkte
8.KM/H Budapest
0 Sp
0 Pkte
9.
Southern Stars
3 Sp
0 Pkte
... zur Gesamttabelle 2017/18
 
Ergebnisse:
Bratislava - Stars  6:0
Bozen - Stars   4:0
Bratislava - Wien   3:5
Almaty - Salzburg   2:1
Almaty - Bozen   1:5
Bozen - Almaty   2:1
Stars - Almaty   0:7
22.09.17, Almaty - Stars
23.09.17, Salzburg - Almaty
23.09.17, Budapest - Hvidovre
24.09.17, Hvidovre - Budapest
 

 

DEBL 2017/18
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
0 Sp
0 Pkte
2.KMH Budap. II
0 Sp
0 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
0 Sp
0 Pkte
4.Icecats Linz
0 Sp
0 Pkte
5.Marilyn Budap.
0 Sp
0 Pkte
6.Gric Zagreb
0 Sp
0 Pkte
7.Villach
0 Sp
0 Pkte
8.Devils Graz
0 Sp
0 Pkte
9.OHA (HUN)
0 Sp
0 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2017/18

 

Ergebnisse

 

30.09.17, Villach - Zagreb

01.10.17, Zagreb - Graz

01.10.17, C/F/H II - Villach

Nächstes Heimpiel ÖSM
%OE%ESM FINALTURNIER 17
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Southern Stars

 

Sa, 30 09 2017

--:-- Uhr

 

Eishalle ................

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Villach

 

So, 01 10 2017

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ Villach

 

Do, 26 10 2017

--:-- Uhr

Eishalle Villach

 

Letztes Ergebnis ÖSM

Highlanders vs. SPG C/F/HighII

10:1 (3:0, 3:1, 4:0)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

Highlanders @ Kitzbühel 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)


Kitz_Tor_19Die Highlanders wussten, dass bereits in diesem Spiel die Entscheidung über die Goldmedaille fallen konnte. Sie kamen mit sehr viel Selbstvertrauen und einem Durchschnittsalter der 13 Feldspielerinnen von 13,3 Jahren nach Kitzbühel.  Es gab nur ein Ziel - GOLD! Gestern hatte ja bereits Graz mit einem 9:1 gegen Innsbruck als erster steirischer Verein das Duell gegen Tirol, und somit die Bronzemedaille gewonnen. Das erste Drittel verlief relativ ausgeglichen, die Highlanders zwar optisch überlegen, Kitzbühel im Konter aber brandgefährlich. Das zweite Drittel war eine klare Angelegenheit für die Highlanders. Der letzte Spielabschnitt war aufgrund des klaren Spielstandes eher in die Rubrik “Geplänkel” einzuordnen. Neuberg wurde verdient Bundesligameister in der DEBL II - Gratulation.

Das Spiel begann sehr flott, man merkte keiner wollte dem anderen zu viel Spielraum lassen. In der dritten Minute die erste Großchance durch Jennifer Pesendorfer, die Torfrau konnte aber halten. Das Spiel war trotzdem etwas zerfahren auf beiden Seiten - es stand zu viel am Spiel. 10 min - erster Warnschuss der Tirolerinnen - Bianca Feeberger war aber am Posten. Praktisch im Gegenstoss das 1:0 für die Highlanders durch Sabrina Schlauer. Kitzbühel erhöhte sofort das Tempo und kam zu guten Torchancen - Endstation Torfrau. Die Highlander bekamen die Partie langsam wieder in den Griff, vorerst blieb es aber bei einigen guten Angriffen, die nichts einbrachten. 16 min - Großtat von Bianca Feeberger gegen eine anstürmende Tirolerin. In der 19 min das selbe Spiel noch einmal - Siegerin blieb unsere Torfrau und im Gegenstoss das 2:0 durch Jennifer Pesendorfer. Kitzbühel weiter im Vormarsch - ein guter Schuss in der 20 min, bei dem Bianca Feeberger große Mühe hatte und die Torstange mithalf. Kurz vor Drittelende kam Sophie Hellerschmid vorm Tor überraschend zum Schuss, scheiterte aber an der Torfrau. Drittelende!

Kitzbühel kam mit viel Schwung aus der Pause und bereits nach 30 sek war wieder einmal Bianca Feeberger gefragt. DIe Highlanders etwas zu passiv in dieser Phase. Tolle Chance in der 22 min - aber zu kompliziert gespielt. 24 min - Konter der Highlanders über Luna Sumerauer, die machte einen Hacken  und schoss über die Stockhand der Torfrau zum 3:0. Das Spiel der Highlanderinnen wurde von Minute zu Minute besser. 27 min - Jennifer Pesendorfer zündete den Nachbrenner und fuhr von der eigenen blauen Linie allen davon, erster Schuss Torfrau, zweiter Stange, dritter Netz - 4:0. Nach dem Tor die erste Stafe im Spiel gegen Kitzbühel wegen Haken. Das Powerplay war eher unkonzentriert, man kam aber trotzdem zu guten Torchancen. In der 35 min nach langer Zeit der erste Torschuss der Tirolerinnen, eher von der Marke harmlos. 36 min - erste Strafe gegen die Highlanders - Sabrina Schlauer wegen Beinstellen. Souveränes Unterzahlspiel der Highlanders, bei dem sich die Torfrauen je einmal auszeichnen mussten. 38 min - eine riesige Tat von Bianca Feeberger gegen zwei anstürmende Tirolerinnen. Es ging mit 4:0 in die letzte Pause der Saison.

41 min - Beinstellen einer Tirolerin - Überzahl. Ein erster guter Angriff wurde durch die neu eingewechselte tiroler Torfrau vereitelt - sehr schöner Fanghandsave. Die Konzentration der Neubergerinnen ließ in dieser Phase zu wünschen übrig. Erst ein Konter durch Jennifer Pesendorfer, die ins Kreuzeck hämmerte brachte wieder etwas Ruhe ins Spiel - 5:0. Bianca Feeberger in Bestform - in der 45 min wieder Sieger gegen eine Tirolerin. 46 min - Sabrina Schlauer zum zweiten mal auf der Strafbank wegen Hohem Stock. Nächste Strafe wurde gegen die Highlanders angezeigt - und Kitzbühel verkürzte durch Isabella Hochfilzer auf 1:5 - Lisa Marchl musste wegen Beinstellen auf die Strafbank. Gutes Unterzahlspiel ohne Torchance für Kitzbühel. Die Highlanders etwas sorglos, so kam Kitzbühel immer wieder zu Torschüssen. 51 min - wieder einmal zwei Strafminute - diesmal gegen Kitzbühel wegen Stockschlag. Kein gutes Eishockey auf beiden Seiten für einige Minuten - nächster Höhepunkt war ein ziemlich rüdes Foul einer Kitzbühelerin an Sabrina Schlauer - 2 min wegen Bandencheck. Die Partie wurde jedoch ohne Probleme nach Hause gespielt.

 

Tore: Pesendorfer (3), Schlauer, Sumerauer