2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2017/18
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Bozen
9 Sp
23 Pkte
2.KM/H Budapest
7 Sp
17 Pkte
3.Sabres Wien
6 Sp
14 Pkte
4.Salzburg Eagles
8 Sp
14 Pkte
5.Almaty (KAZ)
6 Sp
10 Pkte
6.
Hvidrove (DÄN)
8 Sp
6 Pkte
7.Bratislava
5 Sp
6 Pkte
8.
Southern Stars
10 Sp
2 Pkte
9.
Neuberg
5 Sp
1 Pkte
... zur Gesamttabelle 2017/18
 
Ergebnisse:
Budapest - Bratislava   5:6
Wien - Stars   19:0
Salzburg - Südtirol   2:4
Salzburg - Neuberg   8:2
 
18.11.17, Stars - Salzburg
18.11.17, Sürdtirol - Bratislava
19.11.17, Salzburg - Bratislava
19.11.17, Wien - Neuberg

 

DEBL 2017/18
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Budap. II
3 Sp
8 Pkte
2.OHA (Hun)
3 Sp
7 Pkte
3.High/C.F.
4 Sp
6 Pkte
4.Gric Zagreb
2 Sp
3 Pkte
5.SPG Kitz/Kufst.
2 Sp
3 Pkte
6.Marilyn Budap.
2 Sp
3 Pkte
7.Villach
2 Sp
3 Pkte
8.Icecats Linz
1 Sp
0 Pkte
9.Devils Graz
3 Sp
0 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2017/18

 

Ergebnisse

 

01.11.17, KMH - Marilyn

01.10.17, Linz - Villach

04.11.17, OHA - C/F/H

04.11.17, Marilyn - Kitzbühel

04.11.17, Linz - Zagreb

05.11.17, KMH - KItzbühel

Nächstes Heimpiel ÖSM
Salzburg
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Wien

 

So, 19 11 2017

16:55 Uhr

 

Eishalle Kagran

Halle 3

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. Graz

 

So, 19 11 2017

16:30 Uhr

Eishalle Kapfenberg

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ OHA

 

Sa, 04 11 2017

--:-- Uhr

Eishalle Budapest

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Wien

2:8 (1:3, 0:4, 1:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II @ VIllach

0:2 (0:1, 0:0, 0:1)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

NBH II vs. Innsbruck 3 : 0 (1:0, 2:0, 0:0)


Mit nicht weniger als vier Linien gingen die Highlanders in diese, für die Plazierung bereits unwichtige Partie gegen Innsbruck. Die Tirolerinnen traten in neuen roten Dressen aufs Eis, die optisch überzeugten. Nach relativ schwachem und unkonzentrierten Spiel fingen sich die Highlanders ab dem zweiten Drittel und ließen nie einen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Eis gehen wird, trotzdem nahm man das Spiel in einigen Phasen zu locker.

 

Das Spiel begann mit je einer Chance auf beiden Seiten, die jeweils von der Torfrau entschärft wurde. In der Folge hatten die Highlanderinnen die besseren Chancen, es wurde jedoch immer zu zentral aufs Tor geschossen. Die Tirolerinnen wurden immer mehr ins eigene Drittel zurückkgedrängt und konnten sich nur selten befreien, waren bei diesen Angriffen aber stets gefährlich. 10 min -  die erste Strafe gegen Innsbruck wegen Beinstellen. Es wurde auch im Powerplay unverändert mit vier Linien weitergespielt. Es klappte trotzdem - In der 12 min erzielte Katja Weiss das 1:0 nach Pass von Theresa und Anna Johann. Viele Fehler bei den Highlanderinnen, die sehr unkonzentriert wirkten. Man merkte beiden Mannschaften die lange Spielpause an - kaum gut aufgebaute Aktionen in dieser Phase des Spiels. In der 18 min wieder eine Strafe gegen Innsbruck wegen Haken. Kurz vor Schluss noch sehr gute Chancen, die jedoch vergeben oder von der Torfrau der Innsbruckerinnen entschärft wurden.

Es wurde weiter experimentiert, die LInien wurden umgestellt, es wurde einiges getestet. Es wurde viel zu wenig gespielt, die Stärke der letzten Spiele wurde nicht genutzt. Es wurden zu viele Einzelaktionen gestartet. In der 26 min das 2:0 nach einem Schuss von Sabrina Schlauer verwertete Jennifer Pesendorfer den Abpraller. Mittlerweile wurde bei den Highlanders wieder mehr abgespielt und so kam man auch mehrmals sehr gefährlich vors Tor. 35 min - guter Konter der Tirolerinnen, doch Bianca Feeberger behält gegen die Stürmerin die Oberhand. 38 min - Jennifer Pesendorfer auf Sabrina Schlauer, die direkt abzieht und das 3:0 macht.

In den ersten Minuten Dauerbeschuss der Tiroler Torfrau , aber Nichts wollte rein. Innsbruck blieb in Kontern immer wieder gefährlich, aber unsere Torfrau hielt ihren Kasten sauber. Es folgten einige planlose Minuten der Heimmannschaft, in denen Innsbruck  mehr vom Spiel hatte. 51 min - Bettina Angerer musste die Notbremse ziehen und bekam zwei Strafminuten wegen Halten. Man merkte auch in Unterzahl keinen wirklichen Unterschied, die besserern Chancen hatten die Highlanders.

Fazit: Ein ungefährdeter Sieg, bei dem nur das Nötigste getan wurde. Innsbruck im Vergleich zur ersten Partie spielerisch viel besser - man darf gespannt sein wer das morgige Duell um den dritten Platz gewinnt. Wenn Innsbruck gleich spielt wie heute haben sie sicherlich gute Chancen einem Halbfinalduell gegen die Highlanders zu entgehen.

 

Tore: Weiss, Pesendorfer, Schlauer