2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2017/18
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Bozen
7 Sp
19 Pkte
2.KM/H Budapest
5 Sp
15 Pkte
3.Almaty (KAZ)
6 Sp
10 Pkte
4.Sabres Wien
4 Sp
8 Pkte
5.Salzburg Eagles
5 Sp
8 Pkte
6.
Hvidrove (DÄN)
8 Sp
6 Pkte
7.Bratislava
4 Sp
3 Pkte
8.
Southern Stars
8 Sp
2 Pkte
9.
Neuberg
3 Sp
1 Pkte
... zur Gesamttabelle 2017/18
 
Ergebnisse:
Bratislava - Budapest   0:4
Stars - Hvidovre   4:5
Hvidovre - Stars   6:1
Salzburg - Wien   1:2
Budapest - Neuberg   7:0
 
28.10.17, Bozen - Budapest
29.10.17, Neuberg - Wien
29.10.17, Salzburg - Stars
 

 

DEBL 2017/18
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
0 Sp
0 Pkte
2.KMH Budap. II
0 Sp
0 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
0 Sp
0 Pkte
4.Icecats Linz
0 Sp
0 Pkte
5.Marilyn Budap.
0 Sp
0 Pkte
6.Gric Zagreb
0 Sp
0 Pkte
7.Villach
0 Sp
0 Pkte
8.Devils Graz
0 Sp
0 Pkte
9.OHA (HUN)
0 Sp
0 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2017/18

 

Ergebnisse

 

30.09.17, Villach - Zagreb

01.10.17, Zagreb - Graz

01.10.17, C/F/H II - Villach

Nächstes Heimpiel ÖSM
Spiel Flyer EWHL Wien
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ Budapest

 

So, 22 10 2017

13:00 Uhr

 

Eishalle Budapest

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. OHA (Hun)

 

Sa, 21 10 2017

12:55 Uhr

Eishalle Wien

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ Villach

 

Do, 26 10 2017

--:-- Uhr

Eishalle Villach

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Budapest

0:7 (0:1, 0:5, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

Ersatzgeschwächte Highlanders chancenlos

NBH vs. Hvidovre Wolves 3:7 (1:2; 0:4; 2:1)


wolvesEin sehr gutes Ergebnis ersatzgeschwächter Highlanders gegen ein wirkliches Topteam. Super Einsatz, tolles Tempo und viele Tore. Die Wolves waren mit Abstand der stärkste Gegner in dieser Saison. Die gesamten Spielerinnen agierten auf dem selben Niveau, wodurch es für unsere Spielerinnen sehr schwierig war, das Spiel der Däninnen zu unterbinden.

 

Mit Angerer, Fuchs, Hoppl, Tendl, Willenshofer und Schellnegger standen Coach Werner Kerth sechs Spielerinnen nicht zur Verfügung. Wie schon am Vortag gegen Budapest waren auch die dänischen Damen körperlich sehr stark. Ein extrem starker Beginn der Däninnen brachte die Highlanders von Beginn an stark unter Druck. Es entwickelte sich ein außergewöhnlich schnelles Spiel, das von den Gästen diktiert wurde. Der Abwehrriegel hielt bis zur 5 Minute. Ein kraftvoller Antritt der Nr. 18 von den Wolves führt zum 0:1. In der 6 min zwei Strafminuten gegen die Däninnen wegen Hakens.

Mit einem schnellen Break stellt die Nr.14 auf 0:2. Extrem starke Gegner geben in dieser Phase den Highlanders keine Chance zum Verschnaufen. 8min - wieder 2min gegen die Wolves wegen Stockschlags. Auch in Unterzahl sind die Gäste branntgefährlich. 11min - der erste gute Angriff der Highlanders. Jennifer Pesendorfer geht durch, spielt auf Kelley Davies, die jedoch knapp scheitert. Bianca Feeberger hat an diesem Tag einiges zu tun und bewahrt die Mannschaft vorerst vor einem höheren Rückstand. 14min - Doppelauschluss, ein guter Angriff der Highlanders in der 15min über Jessica Jenkins, die schießt - die Torfrau lässt abprallen und Kelley Davies ist zu Stelle - nur noch 1:2. Es geht weiter mit guten Chancen auf beiden Seiten, die Torfrauen behalten jedoch die Oberhand. Drittelende!

Schlechter Beginn im zweiten Drittel - eine Dänin fährt rund ums Tor, wird nicht attackiert und erzielt flach das 1:3. In der Folge stellen sich die Highlanders ein bisschen besser auf das Spiel der Däninnen ein und können gut mithalten. In der 26min zeigt Bianca Feeberger die einzige Unsicherheit an diesem Tag und lässt einen Schuss nach vorne prallen, der Nachschuss ist im Tor - 1:4. In der 31min ein sehr guter Konter durch Davies, die von links aufs Tor zieht und unter schwerer Bedrängnis aufs Tor schießt, die Torfrau muss alle Künste aufbieten , um diesen Schuss zu halten. In der 35min wird eine dänische Spielerin an der blauen Linie vergessen, ein langer Pass und sie fährt alleine aufs Tor - keine Chance für Feeberger. Zwei Minuten später wird wieder einmal eine Dänin nicht attackiert und kommt ungehindert zum Schuss. Wieder keine Chance für Feeberger, da ihr die Sicht von zwei Spielerinnen verstellt war - 1:6. In der 39min kommt Freude auf, da plötzlich Julia Willenshofer mit von der Partie ist.

Guter Beginn im letzten Drittel, es geht hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. 50min - ein guter Konter der Highlanders über Davies, die passt zu Pesendorfer, ihr Schuss wird von der Torfrau nach vorne abgewehrt und Sophie Hellerschmid erzielt ihr erstes Tor in der ersten Mannschaft. 30 Sekunden später wieder ein Angriff der Highlanders, diesmal spielt Pesendorfer auf Davies und sie erzielt unter großem Jubel das 3:6. Die Anwesenheit von Julia WIllenshofer hat dem Spiel der Highlanders sehr gut getan, mit ihr ist mehr Schwung nach vorne gekommen. 58min - wieder einmal 2 Strafminuten gegen die Wolves wegen Hakens an Julia Willenshofer. Zu starke Vorwärtsdrang unserer Girls ermöglicht den Däninnen noch einen Konter aus dem das 3:7 fällt - Spielende.

 

Fazit: Ein Spiel auf sehr sehr hohem Niveau, bei dem man die Ausfälle auf Seiten der Highlanders nicht übersehen konnte. Das dänische Team konnte in jeder Hinsicht voll überzeugen und war der perfekte Gegner in Hinsicht auf die schwere Partie am 26 10 gegen die Gipsy Girls aus Villach.

 

Tore: Davies (2), Hellerschmid