Website-Box CMS Login
2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2018/19
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Almaty (KAZ)
1 Sp
2 Pkte
2.EVB Bozen
1 Sp
1 Pkt
3.KMH Budapest
0 Sp
0 Pkte
4.U25 Select (HUN)0 Sp
0 Pkte
5.Salzburg Eagles
0 Sp
0 Pkte
6.Sabres Wien
0 Sp
0 Pkte
7.
Laibach
0 Sp
0 Pkte
8.
Highlanders0 Sp
0 Pkte
9.
Lakers Kärnten
0 Sp
0 Pkte
... zur Gesamttabelle 2018/19
 
Ergebnisse EWHL 18/19
 
Almaty - Bozen   2:1 OT
 
19 09 18, Bozen - Almaty
21 09 18, Salzburg - Almaty
23 09 18, Wien - Laibach
23 09 18, Highlanders - U25
23 09 18, Almaty - Lakers

 

DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Budap. II
0 Sp
0 Pkte
2.FTC Budapest
0 Sp
0 Pkte
3.MAC Budapest
0 Sp
0 Pkte
4.SPG Kitz/Kufst.
0 Sp
0 Pkte
5.High/C.F.
0 Sp
0 Pkte
6.Villach
0 Sp
0 Pkte
7.Zagreb
0 Sp
0 Pkte
8.Devils Graz
0 Sp
0 Pkte
9.Icecats Linz
0 Sp
0 Pkte
Nächstes Heimpiel ÖSM
u25
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---

 

--, -- -- 2018

--:-- Uhr

 

Eishalle ---

 

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

 

Eishalle ----

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ---

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Southern Stars

4:1 (0:0, 0:0, 4:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Zagreb

8:2 (2:1, 4:0, 2:1)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

Raika_202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

Neuberg Highlanders vs. EHC Vienna Flyers
3:5 (1:1, 1:2, 1:2)

 
Neuberg Highlanders vs. DEC Salzburg Eagles
3:7 (2:3, 0:1, 1:3)

 

Die Damen der Neuberg Highlanders qualifizierten sich als Dameneishockeybundesligameister für die Österreichische Staatsmeisterschaft und traten am vergangen Wochenende gegen die EWHL Teams der Vienna Flyers und Salzburg Eagles an.

Am Samstag empfingen die Highlanderinnen die Vienna Flyers uns mussten sich in einem spannenden Spiel mit 3:5 geschlagen geben. Es war ein Spiel, das bis zum Schluss für Spannung sorgte und in dem die Flyers zwar aufgrund ihrer Spiele in der EWHL ein höheres Tempo gewohnt sind, jedoch gegen die hervorragend postierte Abwehr der Highlanders lange kein zählbares Rezept fanden.
In der 15 Spielminute gingen die Highlanderinnen durch einen sehenswerten Treffer der Kanadierin Elyse Cole mit 1:0 in Führung und in der 18. Spielminute waren die Highlanderinnen in Unterzahl, als sie den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten.

Jetzt waren aber die Highlanderinne wieder dran und Elyse Cole hätte in einem kraftvollen Alleingang die Highlanderinnen abermals in Führung bringen können, doch sie scheiterte an der Torfrau der Flyers, Paula Marchart. In den letzten Sekunden vor Drittelende feuerten Kendal Tremblay und Elyse Cole noch mehrmals auf das Tor der Flyers, doch der Puck wollte nicht in die Maschen.

2 Minuten waren im 2. Drittel gespielt, als die Flyers auf 2:1 stellen und nach weiteren 3 Minuten erhöhten die Flyers auf 3:1. Ein sehenswerter Treffer von Elyse Cole aus spitzem Winkel ging genau ins Kreuzeck und es stand nur mehr 2:3. Ein kraftvoller Vorstoß und ein ebenso kraftvolles Nachsetzen durch Evi Hochegger in der 56 Spielminute brachte den Ausgleichstreffer zum 3:3.

Die Flyers hatten aber in diesem Spiel die glücklichere Hand und es gelangen noch 2 Treffer zum 3:5 Endstand aus der Sicht der Highlanderinnen. Die Highlanderinnen können aus diesem Spiel jedoch mit Stolz gehen, denn die Schlüsselspielerinnen kämpften bis zum Umfallen und man musste zur Kenntnis nehmen, dass die Spielerdecke sehr dünn ist, jedoch auf einem guten Weg ist, der fortgesetzt werden muss.
Am Sonntag waren die Salzburg Eagles zu Gast in der Kapfenberger Eisarena und konnten die Highlanderinnen auch dieses Spiel über weite Teile des Spieles offen halten. Die gut formierte Abwehr und die Entlastungsangriffe durch die beiden Willenshofer Schwestern sowie Elyse Cole waren jedoch zu wenig, um als Sieger vom Feld zu gehen. Die Eagles waren die spielbestimmende Mannschaft und hatten zahlreiche Großchancen. Es blieb jedoch beim Achtungserfolg, dass man lange Zeit entgegen gehalten und für ein schnelles und gutes Eishockey gesorgt hat.