Website-Box CMS Login
highlandersheader

Players

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

 
 
 
 
 
 
 

 

EWHL 2018/19
Grunddurchgang
1.Sabres Wien
12 Sp
36 Pkte
2.KMH Budapest
10 Sp
30 Pkte
3.Almaty (KAZ)
14 Sp
29 Pkte
4.EVB Bozen
13 Sp
28 Pkte
5.Salzburg Eagles
12 Sp
21 Pkte
6.
Lakers Kärnten
14 Sp
12 Pkte
7.U25 Sel(HUN)13 Sp
9 Pkte
8.
Highlanders14 Sp
6 Pkte
9.
Laibach
13 Sp
3 Pkte
DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Bud II
11Sp
33 Pkte
2.SPG Kitz/Kuf
11 Sp
25 Pkte
3.High/C.F.
12 Sp
17 Pkte
4.FTC Budapest
8 Sp
14 Pkte
5.MAC Budapest
10 Sp
14 Pkte
6.Devils Graz
10 Sp
11 Pkte
7.Icecats Linz
10 Sp
3 Pkte
8.Villach
8 Sp
3 Pkte

 

 

 

Nächstes Auswärtsspiel EWHL

-

 

       ... zur Gesamttabelle 2018/19

 

Ergebnisse

 

27.01.19, MAC - Villach

27.01.19, Graz - FTC

30.01.19, FTC - MAC

01.02.19, MAC - KMH

02.02.19, Villach - FTC

03.02.19, Villach - Graz

03.02.19, Kitzbühel - Linz

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Bozen

1:8 (0:2, 1:2, 0:4)

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

-

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

Neuberg Highlanders vs EHC Vienna Flyers
1:2 (0:1, 1:0, 0:1)

 

Die Vienna Flyers waren der erwartet schwere Gegner für die Highlanders, nachdem am Samstag gegen die EWHL Mannschaft der Salzburger Ravens ein mehr als erfolgreiches Ergebnis eingefahren werden konnte.

Das Samstagspiel steckte noch in den Knochen der Highlanders und so war es nicht verwunderlich, dass man gegen die Vienna Flyers immer unter Druck geraten ist. In den bisherigen Begegnungen gab es jeweils 2 Siege auf beiden Seiten und dementsprechend knapp ist auch das Sonntagsspiel dieser beiden Mannschaften um die österreichische Staatsmeisterschaft verlaufen.

Nach 11 Minuten gingen die Vienna Flyers in Führung, nachdem die Highlanders die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel bringen konnten. Es ging hin und her und auch die Highlanders verzeichneten tolle Ausgleichschancen, doch klebte das Pech förmlich auf der Schaufel der Highlanderinnen.

4 Minuten vor dem 2. Drittelende nützte Iewa Petersone aus kurzer Distanz eine Einschussmöglichkeit und glich zum mehr als verdienten 1:1 aus, nachdem die Flyers unter Dauerdruck gestanden sind und die Highlanders einen Gang zugelegt haben.

Mit dem 1:1 ging es dann in das Schlussdrittel und die Flyers waren mit 5:3 Spielerinnen im Power Play, das sie dann in der 42. Minute auch zum 1:2 nützten.
Aufgrund dessen, dass die Highlanders die erste Begegnung in Wien mit 3.2 für sich entscheiden konnten, hatten die Highlanders immer noch die besseren Karten für die weitere Gruppenphase.

Weiter ging es mit zahlreichen erstklassigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch es blieb abermals bei diesem knappen Ergebnis. Die Entscheidung um die Qualifikation um das kleine Finale muss noch in der Begegnung gegen die Salzburg Ravens fallen. Da man jedoch nicht annehmen kann, dass weder die Highlanders noch die Flyers auswärts gegen die Ravens einen Punkt machen können, werden sich wohl die Neuberg Highlanders für das kleine Finale um Platz 3 qualifizieren, nachdem am Wochenende 20/21. Februar zuerst die Flyers und dann die Highlanders gegen die Salzburg Ravens das letzte Spiel in dieser Gruppenphase gespielt haben.

Social Media

Social Media 

Social Media

Social Media 

Skating the Dream_202x151
facebook (1)

 

instagram (2)
Raika_202x151
hockeynews_202x151ok



Sponsor der Woche

 



Sponsor der Woche

Team 2018/19

Team 2018/19



Bild der Woche



Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

Sponsoren

 Unsere Sponsoren