2 Kopie2 Kopie

SPIELERINNEN

Highlanders- 17 schneebergerHighlanders- 17 schneebergerBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

EWHL 2016/17
(Elite Women`s Hockey League)
Grunddurchgang
1.Südtirol
14 Sp
36 Pkte
2.KM/H Budapest
14 Sp
33 Pkte
3.Bratislava
14 Sp
27 Pkte
4.Salzburg Eagles
14 Sp
25 Pkte
5.Almaty (KAZ)
14 Sp
21 Pkte
6.Sabres Wien
14 Sp
15 Pkte
7.
Highlanders
13 Sp
5 Pkte
8.
Southern Stars
13 Sp
3 Pkte
... zur Gesamttabelle 2016/17
 
Platzierungsrunde:
Stars - Neuberg   0:5 Strafver.
Stars - Wien   5:10
Neuberg - Wien   1:8
Wien - Neuberg   4:0
Neuberg - Stars   10:0
Wien - Almaty   5:1
Stars - Almaty   2:8
Almaty - Stars   2:1
Neuberg - Almaty   4:3
Almaty - Neuberg   3:0
Wien - Stars  5 :0 Strafver.
Almaty - Wien   1:4
 
Tabelle Platzierungsrunde
1. Sabres Wien       6 Sp   19 Pkte
2. Almaty                6 Sp   11 Pkte
3. Highlanders        6 Sp     9 Pkte
4. Southern Stars   6 Sp     0 Pkte

 

DEBL 2016/17
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
SPG Fly/High II
14 Sp
39 Pkte
2.KMH Budap. II
14 Sp
29 Pkte
3.SPG Kitz/Kufst.
14 Sp
29 Pkte
4.Icecats Linz
14 Sp
25 Pkte
5.Marilyn Budap.
14 Sp
17 Pkte
6.Gric Zagreb
14 Sp
13 Pkte
7.Villach
14 Sp
14 Pkte
8.Devils Graz
14 Sp
2 Pkte

       ... zur Gesamttabelle 2016/17

 

FINALTURNIER Kitzbühel

 

C/F/HighII - Linz   4:3 OT

KM/H - Kitzbühel   2:0

Platz 3: Linz - Kitzbühel   0:4

Finale: C/F/HighII - KM/HII  1:4

Nächstes Heimpiel ÖSM
%OE%ESM FINALTURNIER 17
Nächstes Auswärtsspiel EWHL

 

Highlanders @ ---

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

 

Eishalle ................

Nächstes Heimpiel DEBL

Caps/Fly/High II vs. ......

 

--, -- -- 2017

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

SPG Caps Fly/High II @ ---

 

--, -- -- ----

--:-- Uhr

Eishalle ----

 

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders vs. Aiuslu Almaty

0:3 (0:0, 0:2, 0:1)

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

7:0 (2:0, 2:0, 3:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

SPONSOR der Woche

redbull202x151

 

facebook

 

Skating the Dream_202x151

 

hockeynews_202x151ok

 

Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

The Ravens Salzburg vs Neuberg Highlanders
13:1 (5:0, 6:0, 2:1)

 

Nachdem am Samstag der direkte Gegner der Neuberg Highlanders, die Vienna Flyers mit 1:17 auswärts gegen die Ravens Salzburg verloren haben, waren die Highlanders sehr zuversichtlich, sich durchzusetzen, denn einen Torunterschied von mehr als 30 Toren wollten die Highlanders gegen die EWHL Mannschaft im Kampf um die österreichische Staatsmeisterschaft nicht zulassen um noch in der Tordifferenz hinter die Flyers zu rutschen.

Inguna Lukasevica brachte ihrer Mannschaft die Ausgangslage nachhaltig zur Kenntnis, doch der Beginn des ersten Drittels ließ viele Zweifel aufkommen, ob die Neuberg Highlanders in diesem Spiel wirklich bestehen können. Die Ravens Salzurg, die zahlreiche Nationalteamspielerinnen und Legionärinnen in ihren Reihen haben, starteten einen Angriff um den Anderen und wollten zeigen, dass der Klassenunterschied zwischen der österreichischen Dameneishockeybundesliga und der Europaliga ein Großer ist.
Um den Titel der österr. Staatsmeisterschaft treffen heuer erstmals die 4 besten österr. Dameneishockeybundesligamannschaften auf die beiden österr. Europaligamannschaften.

Nach 10 Minuten des 1. Drittels stand es bereits 5:0 für die Ravens Salzburg und es schaute nach einer empfindlichen Niederlage der Highlanders aus. Die Highlanders kämpften sich jedoch über den ersten Spielabschnitt und mit frischer Kraft ging es in das 2. Drittel.
In der 26. Spielminute musste man jedoch den Treffer 6 und 7 hinnehmen und in dieser Tonart ging es dann auch weiter. Es folgten tolle Spielzüger der Ravens und die Highlanders hatten fast immer das Nachschauen.

“Ich reiße mir den “A” auf, ich kann nicht überall sein”, schrie die Kapitätin der Highlanders, Heike Tantscher, in Richtung ihrer Mitspielerinnen, die offensichtlich mit der Einsatzfreude und dem Einsatzwillen einiger ihrer Mitspielerinnen nicht zufrieden war.

Nach dem 2. Drittel stand es 11:0 für die Ravens und im 3. Spielabschnitt war nur mehr Schadensbegrenzung angesagt. Bereits nach 15 Sekunden folgte der 12. Treffer für die Ravens Salzburg und Inguna Lukasevica musste ihre taktischen Anweisungen lautstark verkünden, um nicht in ein Debakel zu schlittern.

Iewa Petersone gelang in der 55. Spielminute der Erhrentreffer für die Highlanders und 3 Minuten vor Spielende fixierten die Ravens dieses Spiel mit 13:1.

Die Neuberg Highlanders spielen nun im kleinen Finale gegen die ebenfalls in der DEBL spielenden Young Birds Kitzbühel/Salzburg und ist in diesem Spiel wieder alles möglich, zumal die beiden Spiele in der DEBL jeweils die Auswärtsmannschaft gewinnen konnte.

 

Inguna Lukasevica nach dem Spiel: “Obwohl wir heute eine sehr empfindliche Niederlage hinnehmen mussten, bin ich meiner Mannschaft nicht böse. Der 3. Spielabschnitt hat gezeigt, welches Potential in meiner Mannschaft steckt. Leider konnten nicht alle meine Spielerinnen ihre volle Spielstärke ausschöpfen. Das Schlussdrittel gibt mir zuversicht, dass wir im Spiel um den 3. Platz in der Staatsmeisterschaft gegen die Young Birds/Kitzbühel doch ein Wörtchen mitreden werden. Ich werde jedenfalls alles versuchen, um meine Mannschaft von dieser Chance zu überzeugen.”

 

Ein Fan der Ravens nach dem Spiel: “Ich gratuliere euch zu einigen Mädels von euch. Die könnten auch bei uns in der Mannschaft mithalten. Schade dass eure Trainerin nur einen kleinen Kader hat und auf die fehlende Einsatzbereitschaft und Motivation einiger Spielerinnen nicht reagieren konnte. Was manche eurer Spielerinnen gezeigt haben, war pure Arbeitsverweigerung und wäre es am heutigen Tag besser gewesen, wenn sie sich dem Eislaufkurs unserer Jugend auf dem Freiplatz angeschlossen hätten. Harte Worte, aber wenn ihr gegen die Young Birds bestehen wollt, dann braucht ihr Spielerinnen, die bereit sind, zu kämpfen und auch das notwendige Tempo gehen können. Vielleicht haben sich einige Spielerinnen aber auch nur geschont um dann im kleinen Finale noch genügend Kraft zu haben, wo sie dann beweisen, dass mehr drinnen steckt, als sie heute gezeigt haben.”

 

Diesen harten Worten kann man sich nur anschließen, denn was mit Einsatzbereitschaft möglich ist, zeigten die Highlanders im 3. Drittel. Es darf gehofft werden, dass im kleinen Finale wieder alle Highlanders zeigen, dass mit Einsatzbereitschaft und Kampfkraft vieles möglich ist und dass die Highlanders auch an einen Sieg gegen die Young Birds Kitzbühel/Salzburg glauben. Nur wenn alle an einen Strang ziehen, wird dies auch gelingen.