Website-Box CMS Login
highlandersheader

Players

Highlanders-14 knessHighlanders-14 knessBild / Grafik vergrößern

TABELLEN

 
 
 
 
 
 
 

 

EWHL 2018/19
Grunddurchgang
1.Sabres Wien
12 Sp
36 Pkte
2.KMH Budapest
10 Sp
30 Pkte
3.Almaty (KAZ)
14 Sp
29 Pkte
4.EVB Bozen
13 Sp
28 Pkte
5.Salzburg Eagles
12 Sp
21 Pkte
6.
Lakers Kärnten
14 Sp
12 Pkte
7.U25 Sel(HUN)13 Sp
9 Pkte
8.
Highlanders14 Sp
6 Pkte
9.
Laibach
13 Sp
3 Pkte
DEBL 2018/19
(Damenbundesliga)
Grunddurchgang
1.
KMH Bud II
11Sp
33 Pkte
2.SPG Kitz/Kuf
11 Sp
25 Pkte
3.High/C.F.
12 Sp
17 Pkte
4.FTC Budapest
8 Sp
14 Pkte
5.MAC Budapest
10 Sp
14 Pkte
6.Devils Graz
10 Sp
11 Pkte
7.Icecats Linz
10 Sp
3 Pkte
8.Villach
8 Sp
3 Pkte
Nächstes Heimpiel : 

 

 

 

Nächstes Auswärtsspiel EWHL

-

 

       ... zur Gesamttabelle 2018/19

 

Ergebnisse

 

27.01.19, MAC - Villach

27.01.19, Graz - FTC

30.01.19, FTC - MAC

01.02.19, MAC - KMH

02.02.19, Villach - FTC

03.02.19, Villach - Graz

03.02.19, Kitzbühel - Linz

Nächstes Heimpiel DEBL

-

Letztes Ergebnis EWHL

Highlanders @ Bozen

1:8 (0:2, 1:2, 0:4)

Nächstes Auswärtsspiel  DEBL

-

Letzes Ergebnis DEBL

SPG Caps Fly/High II vs. Linz

3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Unsere Freunde
OEHL
oehl

Eishockey in der

Obersteiermark

 

Triglav musste in der laufenden Meisterschaft den ersten Punkt abliefern

 

HK Triglav - NEUBERG Highlanders
4:3 n.V

 

Die Neuberg Highlanders waren vor dem Spitzenspiel in der Damen Eishockey Bundesliga bereits fix für das Play-off qualifiziert und Triglav ist der unumstrittene Tabellenführer. Die Damen von Triglav gewannen alle 12 Spiele und dementsprechend selbstsicher gingen sie auch in dieses Samstagspiel.

Bei den Highlanders stimmte in diesem Spiel wieder alles und waren die Damen vom Trainerteam Lukasevica/Trezina bestens eingestellt.
Lukasevica/Trezina gelang es, die unnötige Niederlage in der Vorwoche gegen den direkten Gegner Klagenfurt Dragons aus den Köpfen der Spielerinnen zu bringen und die Spielerinnen der Highlanders auf die wahren Stärken einzuschwören.

In einem sehr schnellen und von technischen Zuckerln übersäten 1. Drittel gelang keiner Mannschaft ein Tor und machte De Monte Martina im Tor der Highlanders einige tolle Chancen der Triglaverinnen zu Nichte. De Monte stand in diesem Spiel von Anfang an im Tor und machte nach 30 Minuten der „Einsertorfrau” Bianca Feeberger platz.

Im zweiten Spielabschnitt gelangen den Triglaverinnen innerhalb nur weniger Minuten 2 Tore, jedoch kämpften sich die Highlanders sehenswert zurück in die Partie. Die Spielertrainerin Inguna Lukasevica selber war es, die mit einem Knaller von der blauen Linie auf 2:1 stellte und durch einen kraftvollen und sehenswerten Angriff von Evy Hochegger gelang den Neuberg Highlanders noch vor dem Drittelende das 2:2.

Der dritte Spielabschnitt wurde auf beiden Seiten sehr offen geführt und rollte ein Angriff nach dem Anderen. Die Glücklicheren waren die Triglaverinnen, denen das 3:2 gelang. Die Highlanders setzten nochmals nach und so gelang mit einem Schlagschuss von der blauen Linie Yvonne Gutfreund nochmals der Ausgleichstreffer zum 3:3. Die Highlanders waren die erste Mannschaft in der laufenden Meisterschaft, die den Triglaverinnen einen Punkt abgenommen haben.

Im anschließenden Overtime waren die Nerven auf beiden Seiten sehr angespannt, doch gelang den Triglaverinnen nach 2 Minuten der entscheidende Treffer zum 4:3.

Bettina Angerer, die erstmals vom Trainer des Damen Nationalteams Miro Berek auch in das Damen Eishockeynationalteam einberufen wurde, nach dem Spiel: „Heute hat wirklich alles gepasst. Ich bin sehr stolz auf meine Mitspielerinnen, denn Jede hat heute super gespielt und gekämpft und mit Einsatz und taktischem Verhalten die Triglaverinnen an den Rande einer Niederlage gebracht. Bei uns fehlten heute 3 Abwehrspielerinnen und so musste Bettina Bauer in die Abwehr zurück. Betz machte ihre Aufgabe sehr gut und habe ich mich für sie gefreut, dass sie sich so gut in unser Abwehrverhalten eingegliedert und entgegengehalten hat.

Unser Kampfspruch, Eine für Alle, Alle für Eine, wurde heute von uns wieder sehr gut in die Tat umgesetzt. Am 01. Februar spielen wir zu Hause noch gegen die Devils aus Graz. Auch hier wollen wir mit einem vollen Erfolg den Grunddurchgang beenden.

Auf meine Mannschaftskolleginnen Clara und Julia Willenshofer, Nadine Reisinger und Martina Knees bin ich auch stolz. Denn diese werden in 2 Wochen mit dem U15 Nationalteam ein Trainingslager absolvieren und dort auf die Deutsche und Schweizer Nationalmannschaften treffen.”

 

Günter Angerer

Social Media

Social Media 

Social Media

Social Media 

Skating the Dream_202x151
facebook (1)

 

instagram (2)
Raika_202x151
hockeynews_202x151ok



Sponsor der Woche

 



Sponsor der Woche

Team 2018/19

Team 2018/19



Bild der Woche



Bild der Woche

Imports_2016Bild / Grafik vergrößern

Sponsoren

 Unsere Sponsoren